Gewalt bleibt als Ursache für Erkrankungen oft unerkannt Donnerstag, 4. der Literatur um 1900 Was meint Jesus dann? Wer hier einen Aufruf zur Gewalt sieht, sollte weiterlesen. Hierbei sind religiöse Eiferer, Extremisten und Fanatiker nicht das einzige Problem. Nach den Anschlägen vom 11. Bisher habe ich mir schoneinmal ein paar Gedanken drüber gemacht ob es vielleicht mit Frustration wegen schlechten Noten … Bereits 1986 war der erste von zehn Bänden einer „Kriminalgeschichte des Christentums“ erschienen. bei SPIEGEL ONLINE: Tausende Christen fliehen vor Übergriffen Religionen und ihre Gläubigen stehen immer in der Gefahr, für politische oder geistige Zwecke missbraucht zu werden. Der Eintritt eines Kindes in das Jugendalter bringt sowohl für die Jugendlichen als auch für die Eltern eine Vielzahl neuer Herausforderungen mit sich. sowie ein Korrektiv für Politik ist, kann sie aber auch als Katalysator der Gewalt wirken, so Bindenagel. Soziale Benachteiligung … Schon im 6. Wie kann man an einen solchen Gott glauben – und wie passt er zu Jesus, der die Feindesliebe predigt? von Christian Milz, Simone Frieling über alle Nobelpreisträgerinnen hier: Robert Schumann: Baumeister Europas aus christlicher Verantwortung Jeder Mensch kann und muss sich zu den Herausforderungen seines Lebens positionieren. Das tun auch die Betrüger! Sonntag, 13. Religiöse Gewalt habe, so seine Kernaussage, nicht allein ideologische Gründe, sondern lasse sich eher regelmäßig auf die besondere isolierte oder marginalisierte Situation einer Glaubensgemeinschaft zurückführen. Die Realität ist aber meist komplexer. Der Verfasser macht in seinen acht detaillierten Fallstudien klar, dass die evangelikalen Gruppen in den Vereinigten Staaten, die militanten religiösen Zionisten in Israel und auch die muslimischen Gemeinschaften des Nahen Ostens, das heißt Muslembruderschaft, Hamas oder Hisbollah fast immer nach dieser Logik funktionieren: Der Schlüssel zur Erklärung religiöser Gewalt liege also in der Ethik territorial gebundener Religionsgemeinschaften, die sich angesichts eines scheinbar übermächtigen Feindes vor die chiliastische Wahl gestellt sähen, entweder zu kapitulieren oder für die eigene Wahrheit zu sterben. Deutlich wird aber auch: Der Zusammenhang von Gewalt und den verschiedenen Religionen hat nur bedingt etwas mit deren Inhalt oder Wahrheitsgehalt zu tun. Doch diese Behauptung ist zu pauschal. 18 Z.B. Doch schon ein kurzer Blick auf die großen Gewaltkatastrophen des 20. Daher einige kurze Beispiele. Es bleibt nichts anderes übrig, als selbst einen Blick in die grundlegenden Schriften der jeweiligen Religion zu werfen. Wenn einer der streitenden Gruppen besonders viele Anhänger einer bestimmten Religion angehören, dann wird der Glaube manchmal als Grund für den Konflikt verantwortlich gemacht. - Sigmund Freud: Das Unheimliche, - Die Bibel als Literatur (jetzt auch als E-Book), 1968 - Richard M. Weiner: Tagebuch eines Denkcomputers Nach einigen Statistiken ereigneten sich im Jahr 2000 rund 90 Prozent aller gewaltbedingten Sterbefälle, einschließlich Suizid, in den ärmeren Ländern der Welt; oft sind die Armenviertel der Städte wahre Hochburgen der Kriminalität. So erweist ihr euch als Kinder eures Vaters im Himmel. von 65 Mio. Lizenzen zur Nachpublikation, Was Goethes Gedichte über seine geheim gehaltene Liebe offenbaren. Als klassische Beispiele nennt Kippenberg den Massensuizid der „People’s Temple“ von Johnstown (1978) oder das von den überforderten Behörden zu verantwortende Massaker an den Mitgliedern der „Mt. Die Rolle der Religion. Die großen Religionen wurden zu allen Zeiten zum Guten gebraucht und zum Schlechten missbraucht: Am Beispiel des Nahost-Konfliktes können diese Zusammenhänge verdeutlicht werden. 1 Sharia-Konflikt in Nigeria bei Wikipedia Science Fiction-Fans Die Bertelsmann-Stiftung hat mit ihrer umfassenden Studie3 der Konflikte seit 1945 belegt, dass die Anzahl der kulturellen Konflikte kontinuierlich zunimmt und sich vervierfacht hat.4 Religiöse Konflikte stellen rund ein Viertel dieser Auseinandersetzungen.5 Die Studie belegt darüber hinaus, dass gerade kulturelle Konflikte besonders anfällig für Gewalt sind.6 Fast die Hälfte aller religiösen Konflikte fand im mittleren und vorderen Orient statt.7. Versucht man Religion von Gewalt strikt zu trennen, läuft man Gefahr, das komplexe Spannungsverhältnis zwischen Religion und Gewalt zu verkürzen und zu vereinfachen.. Wie also entsteht Gewalt und wie passt sie in einen religiösen Kontext? Matthäus 7,12: „Behandelt die Menschen so, wie ihr selbst von ihnen behandelt werden wollt – das ist es, was das Gesetz und die Propheten fordern.“ Frauen und Männer, die Opfer von Gewalt wurden, leiden auch deutlich öfter und stärker unter gesundheitlichen Beeinträchtigungen als Nicht-Betroffene, vor allem … 4 Religion im Kontext von2Gewalt Inhalt Vorwort5 1. Religionskriege im Zeitalter der Globalisierung. S. 42 Die Statistik bildet die Beurteilung der Befragten in Deutschland und den EU-Staaten ab, ob sie eigene Opfererfahrungen als eine Ursache für häusliche Gewalt gegen Frauen ansehen. „Unter den Bedingungen der modernen Industriegesellschaften, die dem Einzelnen alle Risiken aufbürdete, ohne dass er sich noch auf traditionelle Loyalitäten von Familie, Verwandtschaft oder Nachbarschaft verlassen konnte, entfaltete“, so Kippenberg, „die religiöse Brüderlichkeitsethik eine mächtige Anziehungskraft.“. Der immer größere Wunsch nach Individualismus in der Gesellschaft hat große Auswirkungen auf die Institution Ehe und Familie. - Die Pest im Mittelalter. Tatsächlich dürfte angesichts der weltweiten Zunahme von Gewalttaten im Namen Gottes oder Allahs ein erkenntnismäßiger Attentismus kaum noch zu vertreten sein. Zur Geschichte und Evolution des Selbstmordattentats, in: Tück, Sterben für Gott, S. 54–64; Hans Kippenberg, Die Hamburger Zelle und die Vorbereitung des Kriegszugs. Tatsache ist, dass Zwangsmissionierung stattgefunden hat.14 Diese lässt sich allerdings nicht durch Jesu Worte legitimieren. Doch schon ein kurzer Blick auf die großen Gewaltkatastrophen des 20. Jüngere Frauen sind häufiger Opfer von Gewalt als ältere. Er weiß, welche Folgen die Anwendung von Gewalt hat: Eine Spirale der Gewalt greift um sich, die den Verursacher letztlich nicht verschont. Dem christlichen Glauben aufgrund der Kreuzzüge, des Kolonialismus etc. Religion und Gewaltüberwindung; Gehören Religion und Gewalt zusammen? Denn er lässt seine Sonne scheinen auf böse Menschen wie auf gute, und er lässt es regnen auf alle, ob sie ihn ehren oder verachten. Sie bleibt ohne Lösung – doch nicht ohne Hoffnung. Am 6. Innerhalb einzelner Religionen oder Glaubensrichtungen gibt es Rivalitäten, wie z.B. Der Blick in den griechischen Urtext verrät: Mit „nötigen“ ist ein dringendes Bitten oder drängendes Zureden gemeint – aber niemals ein Zwang mit Gewalt, was Jesus z.B. Dazu gehören äußere Faktoren wie das Streben nach Einfluss, Macht oder Geld – oder politische Unterdrückung. Diejenigen, die ihn festnehmen wollen, brauchen also handfeste Beweise, dass Jesus ein Verbrecher ist. Ein aktuelles Thema, das viel Gesprächsstoff in Ihren Unterricht bringt. Diese Passage wird als Beleg angeführt, Jesus hätte zur Zwangsmissionierung aufgerufen. Kippenberg weist jedoch von Anfang an darauf hin, dass die Ursachen des betrachteten Problems keineswegs in der religiösen Gewaltrhetorik allein zu finden sind. Jahrhundert wurden militärisch aktive Mönche belegt.11 Zen-Meister begannen im 13. Die Gründe für Gewalt sind vielfältig. Gründe für eine Flucht können jedoch sehr unterschiedlich sein. S. 17 Religion als alleinigen Kriegstreiber der Geschichte zu bezeichnen, geht jedoch eindeutig an der Realität vorbei. Einzelne Religionen oder Glaubensrichtungen beanspruchen einen universalen Geltungsanspruch und absoluten Wahrheitsanspruch. der Gewalt im Namen der Reli-gion Religion als Ursache der Ge-walt? Bitte unterstützen Sie uns, damit Menschen Gott kennenlernen und neue Hoffnung und Freude gewinnen! wurde herangezogen, um Gewalt zu legitimieren. 4 Kultur und Konflikt in globaler Perspektive, Die kulturellen Dimensionen des Konfliktgeschehens 1945-2007, Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 2009, S. 36 Erich Kästner Jede bekannte Kultur basiert auf einem religiösen Fundament. sowie ein Korrektiv für Politik ist, kann sie aber auch als Katalysator der Gewalt wirken, so Bindenagel. 17 ZEIT online: Stille Unterdrückung Das tun auch die, die Gott nicht kennen! Ursachen gewaltsamer Konflikte. Als Ursache für die Kriege in der Welt sieht der Dalai Lama „fehlgeleitete Emotionen“. Religion als Grund für Gewalt Intoleranz, die von organisierter Religion ausgeht, ist vielleicht am unverzeihlichsten. Es gab einige Todesopfer, Zehntausende wurden vertrieben.10, Im Buddhismus gilt ähnliches, auch wenn das Töten jeglicher Lebewesen verboten ist. Sie ist ein Problem, weil die Religion von jenen Kräften, jenen Gruppen und jenen Nationen, die nach Macht und Herrschaft streben, benutzt wird, indem sie die Religion als … "Gewalt ist nicht unvermeidlich, weil biologisch bedingt, sondern immer eine Folge sozialer Ursachen. Jesus beglückwünscht denjenigen, der ohne Bitterkeit widrige Umstände ertragen kann und der selbst seinen Peinigern nicht mit Gewalt antwortet. Meist sind es Krieg und Gewalt, die Menschen dazu zwingen, ihre Heimat zu verlassen. Soziale Lerntheorien . Dennoch: Betrachtet man die Gesamtzahl der erfassten Auseinandersetzungen, haben nur elf Prozent aller Konflikte einen religiösen Hintergrund.8 Damit ist offensichtlich, dass einseitige Erklärungsversuche, die den Religionen jegliche Schuld für Gewalt geben, an der Realität vorbeigehen. Immerhin haben die großen atheistischen Ideologien des 20. Diese enge Bindung wird noch umso mehr gestärkt, je weniger die sie umgebenden Gesellschaften oder der Staat ihren sozialen Verpflichtungen nachkommen können oder wollen. Für Sie als Mitglied entspricht dies 13,10 Euro. Die Zahl der Menschen, die sich zu einer Religion bekennen, nimmt weltweit zu. Laden Sie sich diese Online-Ausgabe für Ihren Religionsunterricht herunter. v. Jürgen Wolf und Robin Kuhn, Neue Romane in Fortsetzungen: Christa Wolf-Leser/innen, Hochschulschriften online über: Akteuren Religion als Hauptgrund für die Auseinan-dersetzung ins Spiel gebracht, auch dann, wenn offen - sichtlich ganz andere Interessen und Hintergründe tragend sind, wie es zum Beispiel bei machtpolitischen Motiven der Fall ist. Die Untaten, die im Namen des christlichen Glaubens verübt wurden, sind hinlänglich bekannt, die Schlaglichter am Anfang dieses Beitrags erwähnt. Ist Religion der große Brandstifter der Weltgeschichte – oder wird sie missbraucht und hat eigentlich enormes Friedenspotential? Aber auch andere den am Konflikt beteiligten Personen innewohnenden Faktoren sind nicht zu unterschätzen: Wut, Hass, Enttäuschung, Frustration, seelische Verletzungen, das Gefühl der Benachteiligung, Verlust der eigenen Kultur und Identität usw. Kenner der Goethe-Zeit, Provokant erschien vielmehr seine These, wonach Christen in den zwei Jahrtausenden der Kirchengeschichte das im Neuen Testament begründete Ideal und Selbstverständnis des Christentums als einer Religion der Liebe und des Friedens nicht nur gelegentlic… Lesungen: 5853 15 Das Schwarzbuch des Kommunismus spricht u.a. Manche Forscher machen Armut und Ungleichheit für Gewalt verantwortlich. Psychoanalytiker & Literaturliebhaber in der Religion steht heute oft als Ursache von Gewalt am Pranger. Was ist denn schon Besonderes daran, wenn ihr nur zu euresgleichen freundlich seid? Dennoch ist Vorsicht geboten, erhält ein Konflikt vorschnell das Prädikat „religiös motiviert“. Es gibt eine Reihe neutestamentlicher Texte, die ins Feld geführt werden, um Jesu Gewaltbereitschaft zu belegen. Jenseits aller theologischen Heilsrhetorik sind diese weltweit rasch zunehmenden Gruppierungen, die meist unabhängig von traditionellen religiösen Autoritäten oder staatlicher Unterstützung agieren, vor allem Überlebensgemeinschaften, in denen der eine für den anderen einsteht. Wer die Botschaft Jesu von seiner bedingungslosen Liebe ernst nimmt, wird angefeindet werden. Es gibt zum Glück nur wenige Menschen, die ihre Religion mit Gewalt durchsetzen wollen. Der Literaturstreit im vereinten Deutschand Auslöser und Risikofaktoren für Gewalt an Frauen . Man denke nur an sektiererische Gewalt und Terrorismus. Dezember 1992 zerstören Tausende fanatisierter Hindus die Babri-Moschee im nordindischen Ayodhya. Als Sänger der Rockband "Boomtown Rats" hatte er die Geschehnisse 1989 in dem Song "I don’t like Mondays" verarbeitet. Diskutiert werden Erziehungs- und Sozialisationsdefizite ebenso wie gesellschaftliche, insbesondere wirtschaftliche und soziale Veränderungen. Neben Stress zählen Krisen und Belastungen in der Familie zu den Risikofaktoren für Gewalt an Kindern. Keine Stelle ruft offen zur Gewalt auf. 8 Ebd. Denn nahezu jedem Konflikt liegt eine Mischung unterschiedlicher Ursachen zu Grunde. Erst dann würde es auch wieder möglich sein, von einer pauschalisierenden Verteufelung des Feindes als Fundamentalisten oder pathologische Gewalttäter abzusehen und sogar auf bereits angebotene Waffenstillstände einzugehen. Darüber hinaus sind Religionen schon immer auch Teil sozialer Machtsysteme. Nein, wie die Liebe eures Vaters im Himmel, so soll auch eure Liebe sein: vollkommen und ungeteilt.“ Im Alten Testament ruft Gott scheinbar zum Völkermord auf. Gedanken von Victor Frankl helfen dabei, dem eigenen Leben die „Sinn-Dimension“ zu verleihen. By Fabiosa Wenn Menschen an häusliche Gewalt denken, dann stellen sie sich oftmals einen brutalen Mann mit Alkohol- oder Drogenproblemen vor, der seine Freundin oder Frau schlägt. - Walter Müller-Seidel: Literatur und Medizin in Deutschland, - Sigmund Freud über Leonardo da Vinci © beim Autor und bei literaturkritik.de Zusammenhang zwischen Bildung, Arbeitslosigkeit und kriminellem - Soziologie - Hausarbeit 2017 - ebook 12,99 € - … Wie Gewalt entsteht, lässt sich nicht genau sagen. (00:12:56) > 2. Roman um zwei Liebende auf den Spuren Hölderlins Einige begünstigende Faktoren lassen sich dennoch ausmachen: Diese Hinweise sind erste Anhaltspunkte, um religiöse Konflikte einzuordnen und zu verstehen. Dieser Workshop bietet praktische Tipps, wie man sie los wird. Das gilt sowohl, wenn die Eltern oder andere in der Familie lebende Erwachsene ihre Konflikte gewalttätig austragen, als auch, wenn die Kinder selbst Opfer von Gewalt werden. Vielmehr wird deutlich, welche Konsequenzen es hat, wenn Menschen falsche Entscheidungen treffen und nicht das Gute tun – was die Bibel mit dem Begriff Sünde beschreibt. Jesus macht klar: Gewaltsam kann man keinen Frieden herbeiführen. Der Islam als Teil der Abrahamischen Revolution - Eva Strasser: Splitter aus der Quarantäne. Daraus ziehen Gegner der Religion den Schluss, dass der Glaube die Gewalt schüre. Im Moment steht die Religion als Ursache der Gewalt hoch im Kurs. Der UNHCR hilft, wenn Flüchtlinge und Vertriebene … Ingeborg Bachmann unter postkolonialer Perspektive, Eva Strasser: Splitter aus der Quarantäne, Richard M. Weiner: Tagebuch eines Denkcomputers, in der Soziale Lerntheorien gehen davon aus, dass Menschen, bedingt durch Kindheitserfahrungen, in die Anwendung von Gewalt eingeübt werden. Auf dieser Seite sind Gedanken zu den Ursachen von Gewalt zusammengetragen. Das Schwert meint nicht die Aggression an anderen, sondern durch andere, wie auch der folgende Vers 39 deutlich macht: „Wer sein Leben erhalten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es finden.“. Religion und Gewalt; Perspektiven auf Bibel und Koran; Monotheismus als Ursache von Gewalt? Gerade die drei so genannten abrahamitischen Religionen erscheinen trotz ihrer Friedens- und Heilsbotschaften in ihren Aussagen zur Gewalt mindestens ambivalent und werden in der säkularen westlichen Öffentlichkeit auch zunehmend kritisch bewertet. Gleichfalls ist deutlich, dass sich Gewalt meist nicht nur durch Religion allein erklären lässt, sondern vielfältige Ursachen hat. Häusliche Gewalt wird als Privatangelegenheit verstanden. Die Passage in Lukas 14 musste als Legitimation für Gewalt in der Mission herhalten. Einige Beispiele: In Nigeria kommen seit Jahren die Konflikte zwischen Muslimen und Christen nicht zur Ruhe.1 In Indien werden insbesondere seit 2008 christliche und muslimische Minderheiten von Hindu-Extremisten vertrieben und ermordet.2 Ganz zu schweigen vom Nahostkonflikt, der seit Jahrzehnten die Welt in Atem hält. 2 FAZ.net: Flächenbrand in Orissa Gewalt legitimiert sie jedoch nicht. September gestellt. Weder ist Religion je der einzige Grund für Gewalthandlungen, noch ist es richtig, den Einfluss von Religion zu leugnen, indem man annimmt, Religion werde für Gewalt lediglich … Januar 2021. Jedoch entspricht dieses Bild nicht immer der Vorstellung. Abgesehen davon, dass Religion ein Ansatzpunkt für Würde, Menschenrechte usw. Religionen haben somit ein unbestreitbares Konfliktpotential, aber auch ein enormes Friedenspotential. Der Frieden zwischen Frankreich, Italien und Deutschland kam durch Christen zustande (Charles de Gaulle, Konrad Adenauer, Maurice Schumann, Alcide de Gasperi).18 Der Frieden zwischen Deutschland und Polen wurde durch eine Denkschrift der Evangelischen Kirche Deutschlands angestoßen.19 Auch die friedlichen Revolutionen in Polen, der DDR, der ehemaligen Tschechoslowakei, in Südafrika und den Philippinen zeigen, dass Religionen friedensstiftend wirken können. 7 Ebd. Wenn Gott gerecht, liebevoll und allmächtig ist, warum lässt er Leid zu? Da in absehbarer Zeit kaum damit zu rechnen sei, dass der weltweite Vormarsch von Religionsgemeinschaften außerhalb der klassischen Religionsorganisationen zum Stillstand kommt oder gar ein freiwilliger Rückzug aus der Politik stattfindet, müssen staatliche Autoritäten nach geeigneten Wegen suchen, zukünftige Konflikte gewaltfrei zu regeln. Er beglückwünscht Menschen, die auf eine bestimmte Art und Weise handeln. 12 Das Samurai-Zen bei www.irf.ac.at Matthäus 10,34-35: „Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Auch wenn diese Beispiele nur einzelne Schlaglichter sind, wird deutlich, dass sich die Spuren von Gewalt in jeder Religion finden lassen. Juni 2015. Religion steht heute oft als Ursache von Gewalt am Pranger. Unberücksichtigt muss in diesem Beitrag das Alte Testament bleiben, das eine Reihe von Fragen aufwirft. Jesus eröffnet die Bergpredigt mit den sogenannten „Seligpreisungen“. Soziale, politische und auch religiöse Kompromisse erscheinen überall dort möglich, wo das Relative nicht mit dem Absoluten … Neue, erweiterte Ausgabe!Verlag LiteraturWissenschaft.de, „Ich habe die Portraits mit großem Vergnügen gelesen, sie sind gescheit, wohl abgewogen und sachlich.“ (Per Wästberg, Mitglied der Schwedischen Akademie)Verlag LiteraturWissenschaft.de, Eine anspruchsvolle, verständliche und ertragreiche Einführung in Goethes „Faust“ des exzellenten Goethe-Kenners Karl EiblVerlag LiteraturWissenschaft.de. Dieser Beitrag wird vor allem in der zweiten Hälfte der Frage nachgehen, in welchem Verhältnis Gewalt und christlicher Glaube stehen. Religion und Gewalt. Armut als Ursache für Kriminalität? Gerade die Vertreter des säkularen Staates sollten darauf verzichten, bei ihrem Werben um Wählerstimmen in den Religionsgemeinschaften deren politische Deutungsmuster zu übernehmen und damit die eigene politische Sprache chiliastisch zu transformieren, wie es zuletzt von den Neokonservativen in den Vereinigten Staaten massiv betrieben wurde.