Deshalb ist es ein wichtiger Schritt für mehr Bildungsgerechtigkeit, dass Bund und Länder mit dem Sofortprogramm die Teilhabe an digitaler Bildung ermöglichen. Um alle Schüler erreichen zu können, müsse es aber auch ausreichend digitale Endgeräte geben. Ein Schüler tippt auf einem iPad. Vimeo. Der Koalitionsausschuss hat beschlossen, 500 Millionen Euro für Schülerinnen und Schüler bereitzustellen, die zu Hause auf kein mobiles Endgerät zugreifen können, sowie Schulen bei Online-Lehrinhalten zu unterstützen. Mitte vergangenen Jahres hatte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) Laptops und Tablet-Computer für Lehrer versprochen. 22.05.2020, 12:40 Uhr | dpa . Die wichtigsten Fragen und Antworten. Nicht alle Eltern sind in der Lage, ihren Kindern ein solches Gerät zu kaufen. Lesezeit: < 1 Minute Im Juli 2020 legte die Landesregierung NRW ein Programm zur Sofortausstattung von Schülerinnen und Schüler mit digitalen Endgeräten auf 1 Es handelt sich um die „Richtlinie über die Förderung von digitalen Sofortausstattungen (Zusatzvereinbarung zur Verwaltungsvereinbarung DigitalPakt Schule 2019 bis 2024 – Sofortausstattungsprogramm) an Schulen Ergänzt werden die Bundesmittel durch einen Eigenanteil der Länder in Höhe von zehn Prozent, wie es auch im DigitalPakt Schule schon vereinbart ist. Die Verantwortlichen vor Ort wissen am besten, wer tatsächlich Ausstattungsbedarf hat und können in eigenem Ermessen handeln. Denn viele Lehrkräfte nutzen digitale Inhalte, die sie auch selbst erstellen. Die KoPart eG schreibt derzeit weitere Kataloge für digitale Endgeräte der Marke Samsung und Microsoft, sowie Windows basierte Laptops EU-weit aus. Die Situation vor Ort ist von Schule zu Schule unterschiedlich. Ausstattung der Schulen für die Erstellung professioneller Online-Lehrangebote. Diese Ausstattung umfasst Hard- und Software – wie etwa Aufnahmetechnik und zur Bearbeitung nötige Softwarepakete -, aber auch Schulungen, sofern diese erforderlich sind. Ich denke, dass es hierfür zumindest eine Förderung solcher Geräte seitens Schulträger oder Land NRW geben muss. Mit der Schließung der Schulen aufgrund der Covid-19-Pandemie und dem damit verbundenen „Lernen auf Distanz“ bzw. Für Schüler aus Familien, die sich keinen Computer oder Laptop leisten können, sollen Leihgeräte gekauft werden. Und die Tendenz ist weiter steigend. Die Stadt schafft derzeit Tausende digitale Endgeräte für Schüler und Lehrer an für rund 4,3 Millionen Euro. Der Koalitionsausschuss hat beschlossen, 500 Millionen Euro für Schülerinnen und Schüler bereitzustellen, die zu Hause auf kein mobiles Endgerät zugreifen können, sowie Schulen bei Online-Lehrinhalten zu unterstützen. Die Bundesmittel im neuen „Sofortprogramm“ werden nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel auf die Länder verteilt. HINWEIS: Falls vorhandene Links in dieser Nachricht nicht richtig angezeigt werden, sollten Sie diese kopieren und in die Adresszeile des Browsers einfügen. Andere Nutzer berichteten aber auch über gute Erfahrungen mit dem Start des Digitalunterrichts. Düsseldorf . Digitale Endgeräte für Schulen in NRW. dpa/lnw Düsseldorf. Pinterest, „Homeschooling“ gewann in den letzten Monaten digitaler Unterricht zunehmend an … Eine Notbetreuung für Härtefälle wird eingerichtet. Deshalb sollen die Schulen selbst die Kriterien für die Verteilung der Geräte an die Schülerinnen und Schüler festlegen. Nein. für benötigte technische Werkzeuge, mit denen Medien für digitale Unterrichtsformen gestaltet werden können, sowie die hierzu notwendige Software und notwendige Ausgaben für Schulungen. Verteilt werden sollen sie durch die Schulen selbst. Der DigitalPakt Schule wird dafür um eine gemeinsame Vereinbarung zwischen Bund und Ländern für ein „Sofortprogramm“ ergänzt. Förderfähig sind benötigte technische Werkzeuge, mit denen Medien für digitale Unterrichtsformen gestaltet werden können, sowie die hierzu notwendige Software. dpa/lnw Düsseldorf. Verantwortlich für die Ausgabe der beschafften Geräte sind die jeweiligen Schulträger, auf Grundlage der pädagogischen Einschätzung der Schulen. Insgesamt rund 350 Millionen Euro wird das Land für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien investieren. Die digitalen Endgeräte verbleiben im Eigentum des Schulträgers und werden in eigener Verantwortung in der Zeit der Pandemie und der Notwendigkeit zum Distanzunterricht auf Schülerinnen und Schüler, die in ihrer häuslichen Situation nicht auf bestehende technische Geräte zurückgreifen können, in Form einer Leihgabe verteilt. Nein, das ist nicht vorgesehen. Bundesministerium für Bildung und Forschung, Corona-Hilfe II: Sofortprogramm Endgeräte, Corona-Hilfe III: Hilfe zur Administration. Die Schulträger in Nordrhein-Westfalen haben bis Ende des Jahres 2020 bereits rund 83 Prozent der zur Verfügung stehenden Fördersumme beantragt und ein großer Teil davon ist bereits bewilligt. Wir haben mit ihr auch über eigene Fehler gesprochen – … Eine weitere Förderrichtlinie zu den digitalen Endgeräten für Lehrkräfte befindet sich ebenfalls in Vorbereitung und wird kurzfristig veröffentlicht werden. Schulträger in Nordrhein-Westfalen können ab sofort Fördermittel für die Ausstattung ihrer Lehrkräfte mit Laptops und Tablets beantragen – sogar rückwirkend für die Zeit ab März 2020. Instagram, Corona-Hilfe II: Sofortprogramm Endgeräte. Distanzlernen, Abschlüsse, Ferientermine: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer spielt in der Pandemiebewältigung eine zentrale Rolle. Freitag, 22. Von den Lehrkräften über die Schulverwaltungen bis zu den Hausmeisterinnen und Hausmeistern tragen alle Verantwortlichen dazu bei, dass die Schulen diese Bewährungsprobe gut meistern. Aber wer erhält die Förderung, und wie kommen die Geräte zu den Schülerinnen und Schülern? Deshalb hat der Koalitionsausschuss kürzlich beschlossen, 500 Millionen Euro bereitzustellen, um Schülerinnen und Schüler mit mobilen Endgeräten zu unterstützen und Schulen eine Ausstattung zur Erstellung von online-Lehrmaterial zu ermöglichen. Das gilt ganz besonders für das Bildungssystem. NRW will digitale Endgeräte für alle Schüler; NRW NRW will digitale Endgeräte für alle Schüler Gesundheit . Juli 2020 veröffentlicht (BAnz AT 16.07.2020 B7), © BMBF - DigitalPakt Schule. D üsseldorf (dpa/lnw) - Für die digitale Ausstattung der Schulen und benachteiligter Schüler in Nordrhein-Westfalen stellt die Landesregierung weitere 55 Millionen Euro bereit. Wie hoch … Die Voraussetzung für das Lernen auf Distanz ist, dass Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer über digitale Endgeräte verfügen. Hier werden besonders die Schülerinnen und Schüler berücksichtigt, welche für den digitalen Unterricht keine geeigneten Endgeräte … ... Digitale Endgeräte für Lehrkräfte ... „Davon profitieren neben den Lehrkräften auch die Schülerinnen und Schüler… Datenfeeds von sozialen Netzwerken dauerhaft aktivieren und Datenübertragung zustimmen: >>>>>>>>>> Beginn der Schulmail des MSB NRW >>>>>>>>>. Welche Bezirksregierung ist für mich zuständig? Das gilt ebenso für die Eltern, die in kürzester Zeit zu noch engeren Lernbegleitern ihrer Kinder geworden sind. Ergebnisse der wöchentlichen Umfrage zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten. Digitale Infrastruktur und technischer Support weiter ungeklärt. Erklärung zur Barrierefreiheit. Für modernen Unterricht sind eine zeitgemäße, digitale Infrastruktur und Ausstattung, ein leistungsfähiger Breitbandanschluss ebenso notwendig wie Lehrerinnen und Lehrer, die mit dienstlichen Endgeräte ausgestattet und im Umgang mit digitalen Medien qualifiziert sind. Flickr, (Link zur Förderrichtlinie: https://bass.schul-welt.de/19254.htm). Youtube, Viele Schüler müssen unterdessen noch auf digitale Endgeräte warten, weil es Lieferprobleme gibt. NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) spricht über Distanzlernen, eigene Fehler und darüber, wie es im Februar für die Schüler weitergehen könnte. Deshalb werden Schülerinnen und Schüler zu Hause einen Laptop o. ä. zum Lernen benötigen. Donnerstag, 16. Sachausgaben für die Wartung und den Betrieb der anzuschaffenden mobilen Endgeräte sowie Personalausgaben sind nicht förderfähig. Die Schulträger können bereits seit dem 16. Homeschooling, abstürzendes Internet, fehlende Ausstattung – der Start in den Distanzunterricht nach den Weihnachtsferien verlief für viele Schüler in NRW eher holprig. Zur Umsetzung des Sofortprogramms haben Bund und Länder das Verfahren in einer Zusatzvereinbarung zum DigitalPakt geregelt. Die Verantwortlichen vor Ort kennen die individuelle Situation am besten. Eine individuelle Bedürftigkeitsprüfung ist nicht vorgesehen. März 2020 zu diesem Zweck getätigte Beschaffungen mit diesem Programm abrechnen. ich möchte Sie hiermit über das Inkrafttreten der Förderrichtlinie zur Zusatzvereinbarung zum DigitalPakt Schule „Sofortausstattungsprogramm“ informieren. Die Endgeräte verbleiben im Besitz der Schulträgerinnen und -träger und werden den Schüler*innen leihweise zur Verfügung gestellt. Impressum | Die Vereinbarung wurde im Bundesanzeiger vom 16. Außerdem sollen die Schulen auch bei der Erstellung von Online-Lerninhalten unterstützt werden. Diese Nachricht wurde Ihnen im Auftrag des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB NRW) übermittelt. Twitter, Ab Montag werden alle SchülerInnen bis Ende Januar vollständig auf Distanz unterrichtet. So soll sichergestellt werden, dass künftig möglichst alle Schüler*innen am Unterricht auf Distanz teilnehmen können, sofern dieser aufgrund des … <<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSB NRW <<<<<<<<<<. Endgeräte für den dienstlichen Zweck verwendet werden sollen. Welche Erfahrungen Lehrer und Schüler im HSK gemacht haben und wie die Verantwortlichen die Situationen beurteilen, hat der SauerlandKurier erfragt. Ein Sofortprogramm sieht die Beschaffung von mobilen Endgeräten für Schülerinnen und Schüler vor. Digitale Endgeräte für den Schulunterricht sind sozialrechtliche Bedarfe für Bildung und Teilhabe. Die Länder entscheiden jeweils, nach welchem Verfahren die Geräte für die Schulen beschafft werden. 1.1 Das Land Nordrhein-Westfalen gewährt nach Maßgabe dieser Richtlinie und der Verwaltungsvorschriften zu § 44 LHO in der jeweils geltenden Fassung Zuwendungen für die digitale Bildungsinfrastruktur durch eine digitale Ausstattung von Lehrkräften an Schulen in Nordrhein-Westfalen. Damit soll digitaler Unterricht möglich sein. Eltern werden in NRW-Schulen zunehmend bei der Anschaffung von Tablets für die eigenen Kinder zur Nutzung im Unterricht in die Pflicht genommen. Das wird auch in den kommenden Monaten so bleiben. Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an die nachfolgenden Dienste übertragen und dort gespeichert: Facebook, Wie wird das Programm umgesetzt? Trotzdem gilt: Die Corona-Krise darf keine Bildungskrise werden. Diese Anschaffung allein durch Eltern tätigen zu lassen ist mehr als unverhältnismäßig. Düsseldorf 30.06.2020. Dementsprechend aufwändig und zeitintensiv war das Vergabeverfahren, an dem sich schließlich vier qualifizierte IT-Systemhäuser beteiligt haben. Durch Ihren Besuch auf unserer Internetseite werden Daten von Ihnen erhoben. Regionales 21:20 Nordrhein-Westfalen Messerangriff in Wohnheim für Suchtkranke - drei Verletzte Google, Juli 2020 - 14:52 Uhr von Deutsche Presseagentur dpa. Die Schulträger in Nordrhein-Westfalen haben bis Ende des Jahres 2020 bereits rund 83 Prozent der zur Verfügung stehenden Fördersumme beantragt und ein großer Teil davon ist bereits bewilligt. Bitte beachten Sie unsere Informationen und Hinweise zum Datenschutz und zur Netiquette bevor Sie die einzelnen Sozialen Medien aktivieren. • 350 Millionen Euro vom Land für Lehre und Lernen • Digitale Endgeräte für Lehrkräfte und Schülerschaft • Handreichung für Schulen bei Schulschließung Dabei ist ein Eigenanteil in Höhe von mindestens 10 % durch die Schulträger zu erbringen. Die Landesregierung hat das bislang größte Investitionspaket für die Digitalisierung an den Schulen in Nordrhein-Westfalen geschnürt. Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler in NRW werden endlich mit digitalen Endgeräten ausgestattet. Januar fand eine Videokonferenz meines Lehrerkollegiums statt. Die Schulen in NRW sollen bereits jetzt digitale Endgeräte für Schüler und Lehrer bestellen und nicht auf die entsprechenden Förderrichtlinien warten. Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich an Herrn Wjatscheslaw Schmidt, 0211/5867-3598, wjatscheslaw.schmidt [at] msb.nrw.de, [22.07.2020] Förderrichtlinie zum Sofortausstattungsprogramm, Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule NRW (QUA-LiS NRW), Landesprüfungsamt für Lehrämter an Schulen (LPA), Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL), Gutachten zur „Weiterentwicklung der Schulverwaltung des Landes NRW“, Gesamtschulen, Sekundarschulen und PRIMUS-Schulen. Dafür ist vorgesehen, dass den Schulen eine Förderung der Ausstattung für Online-Lerninhalte gewährt werden kann. Rein rechnerisch bedeutet dies für jede der etwa 40.000 Schulen in Deutschland im Durchschnitt einen Betrag von rund 138.000 Euro oder, umgerechnet auf die derzeit rund elf Millionen Schülerinnen und Schüler, eine Summe von etwa 500 Euro pro Schüler. Corona-Hilfe II: Sofortprogramm Endgeräte. Am 8. Ein Großteils des Unterrichts spielt sich derzeit digital ab. Der Stundenplan bleibt gültig – die SchülerInnen sollen mittels Videokonferenzen, digital gestellten Aufgaben, Wochenplänen lernen. Der Koalitionsausschuss hat beschlossen, 500 Millionen Euro für Schülerinnen und Schüler bereitzustellen, die zu Hause auf kein mobiles Endgerät zugreifen können, sowie Schulen bei Online-Lehrinhalten zu unterstützen. NRW will digitale Endgeräte für alle Schüler. Kontakt | Gesamtpaket braucht eine langfristige Ausrichtung. Informationen zum Thema „Unterricht auf Distanz“ übermittle ich Ihnen in Kürze im Rahmen einer weiteren Schulmail. ... NRW will digitale Endgeräte für alle Schüler. NRW will digitale Endgeräte für alle Schüler. Damit können Schulträger ab sofort Anträge für die Beschaffung von digitalen Endgeräten für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bedarf zum Ausgleich sozialer Ungleichgewichte bei den Geschäftsstellen Gigabit.NRW einreichen. NRW Gebauer: Schulen sollen jetzt digitale Geräte bestellen Schulen . Insgesamt fließen 550 Millionen Euro. Die Sofortausstattungsprogramme des Landes für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrerinnen und Lehrer werden weiter stark nachgefragt. Wie wird das Programm umgesetzt? Ebenso sollten die Schulen weitere digitale Endgeräte erhalten, die an Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden können. Der Zeitpunkt ... 3.1 Datensatz für die Verarbeitung durch die die Schüler/innen unterrichtenden Lehr- ... § 10 DSG NRW fordert über die unter Nr.